Der Zoo im Garten

ants-498731_640Wer Besitzer eines Gartens ist wird dann seine größte Freude haben, wenn er die dortige Natur achtet und schützt. Er sollte stets nach dem Motto handeln: die Tiere und Pflanzen vor Ort wohnen hier, ich selbst bin nur Gast. Und als solcher sollte er sich auch benehmen.

Er sollte sich an den Gaben der Gastgeber erfreuen und sie nutzen. Zum gegenseitigen Vorteil. Wie es beispielsweise Regenwürmer machen, die nutzbaren Kompost herstellen. Aber auch die Millionen anderer Tierchen, die auf dem Boden, im Boden oder in der Luft leben, sind immer Freunde des Gärtners. Weiterlesen

Was sollte man über den Maschendrahtzaun wissen?

fence-229434_640Den Begriff Maschendrahtzaun kennt in Deutschland wahrscheinlich jeder Mensch. Er ist aber auch beliebt bei den deutschen Grundstückbesitzern. Ebenso wird er auch Diagonal Drahtgeflecht Zaun genannt, was daran liegt, dass die Drähte bei diesem Zaun zu Maschen geflochten worden sind. Es gibt sogar unterschiedliche Geflechte, wie das feinmaschige Geflecht, was das Durchdringen von kleineren Gegenständen verhindern soll. Weiterhin gibt es den großmaschigen Maschendrahtzaun.

Wie wird der Maschendrahtzaun angeboten?

Der Maschendrahtzaun wird in Grün oder in einem ansprechenden Schwarz angeboten. Auf der Seite www.maschendrahtzaun-shop.de kann man sich gut informieren. Die Maschen sind beispielsweise viereckig, es gibt aber auch Ziermaschen. Weiterlesen

Den Gemüsegarten richtig düngen

Hobbygärtner versuchen oft das Wachstum von Gemüse zu beschleunigen und verwenden dazu das ein oder andere Düngemittel, hiermit kann den Pflanzen aber mehr Schaden als Gutes zugefügt werden. Der richtige Einsatz von einem cow-dung-272827_640Dünger richtet sich immer nach dem Bedarf der Pflanzen und ob überhaupt gedüngt werden muss, das kann nur eine Bodenprobe klären, darum sollte circa alle drei Jahre der Nährstoffgehalt des Bodens überprüft werden. Sollte der Boden Dünger brauchen, muss immer die empfohlene Dosierung unter die Erde kommen.

Bevor überhaupt auf einen Dünger aus dem Gartencenter zurückgegriffen wird, sollte man es erst einmal mit Kompost probieren. So wird ein natürlicher Kreislauf eingehalten und oftmals reicht der Kompost schon aus. Diejenigen die schon seit mehreren Jahren Kompost zum Düngen nehmen, werden höchstwahrscheinlich weniger Probleme mit ihren Pflanzen und dem Gemüse haben. Weiterlesen

Jetzt an die Frühblüher denken

Jedes Jahr, wenn es Frühling wird, warten die Gartenbesitzer darauf, dass die ersten Frühblüher ihre Köpfe aus der Erde stecken. Darum ist es jetzt höchste Zeit noch welche von ihnen in die Erde zu bringen. Wie wäre es mit meadow-3977_640Vergissmeinnicht? Die Pflanze mit ihren zarten, blauen Blüten kannte man schon in der Antike und sie hat bis heute nichts an Schönheit eingebüßt. Das Vergissmeinnicht wurde im 19. Jahrhundert sogar das Symbol von Verliebten und ist es bis heute geblieben.

Das Vergissmeinnicht ist mit der erste Frühblüher im heimischen Garten und besticht mit den blauen Blüten. An einem sonnigen Standort blüht Vergissmeinnicht am besten, es gibt aber auch Arten, die mit einem Halbschatten zurechtkommen. Der Erde sollte vorsorglich etwas Kompost oder Torf mit untergemischt werden, wenn Vergissmeinnicht gepflanzt werden soll. Weiterlesen

Ameisen, die freundlichen Helfer des Gärtners?

ant-327641_640Alles was in der Natur und insbesondere im Garten so kreucht und fleucht, muss und soll vom Gärtner geschützt werden. Denn schließlich ist der Gärtner nur zeitweiliger Gast, die anderen leben hier.

Der Mensch in seiner Bemühung, die Natur immer zu beherrschen, baut sie sich in seinem eigenen Garten jedoch so, wie sie ihm gefällt. Viele Gärtner leben deshalb nicht mit der Natur, sondern gegen sie. Alles was einem nicht passt wird gnadenlos vernichtet. Pflanzen und Tiere werden danach beurteilt, ob sie dem Menschen nützlich sind oder nicht. Weiterlesen

Kleine Gärten optisch größer gestalten

little-boy-308300_640Nicht jedes Grundstück kann sich mit einem gigantischen Garten rühmen – das ist allerdings auch nicht weiter schlimm, denn selbst im kleinsten Eckchen findet sich ausreichend Platz an, um eine Oase zu schaffen. Mit den folgenden Tipps und Tricks lässt sich also auch ein Mini-Garten in eine Wohlfühl-Zone zaubern. Weiterlesen

Fehler beim Kompostieren – das sollte bestmöglich vermieden werden

compost-419261_640Recycling ist ein ernst zunehmendes Thema – keine Frage. Dies sehen zahlreiche Haushalte ebenso und versuchen alle Verpackungsmaterialien gerecht zu entsorgen. Mittlerweile wird der organische Abfall jedoch nicht mehr dem Restmüll zugefügt, sondern zum Kompostieren im Garten verwendet.

Mit dem Kompost selbst kann ökologisch wertvoller Dünger produziert werden und das quasi für lau. Wer also seinen Komposthaufen fachgerecht anlegt, der kann nach einer gewissen Dauer nährstoffreiche Erde ernten. Weiterlesen