Jetzt an die Frühblüher denken

Jedes Jahr, wenn es Frühling wird, warten die Gartenbesitzer darauf, dass die ersten Frühblüher ihre Köpfe aus der Erde stecken. Darum ist es jetzt höchste Zeit noch welche von ihnen in die Erde zu bringen. Wie wäre es mit meadow-3977_640Vergissmeinnicht? Die Pflanze mit ihren zarten, blauen Blüten kannte man schon in der Antike und sie hat bis heute nichts an Schönheit eingebüßt. Das Vergissmeinnicht wurde im 19. Jahrhundert sogar das Symbol von Verliebten und ist es bis heute geblieben.

Das Vergissmeinnicht ist mit der erste Frühblüher im heimischen Garten und besticht mit den blauen Blüten. An einem sonnigen Standort blüht Vergissmeinnicht am besten, es gibt aber auch Arten, die mit einem Halbschatten zurechtkommen. Der Erde sollte vorsorglich etwas Kompost oder Torf mit untergemischt werden, wenn Vergissmeinnicht gepflanzt werden soll.

Vergissmeinnicht braucht im Gegensatz zu anderen Frühblühern viel Wasser, somit ist die Pflege etwas Zeitaufwendig, wird aber durch viele schöne Blüten belohnt. Es darf aber auf keinen Fall Staunässe entstehen und möchte man die Pflanze in einen Kübel halten, sollte immer nur von unten gegossen werden.

Gute Pflege dankt das Vergissmeinnicht

Vergissmeinnicht ist etwas Aufwendiger in der Pflege, so ist es wichtig, dass immer das Entfernen von verblühten oder verwelkten Pflanzenteilen nötig ist. Wer jedoch möchte, dass sich Vergissmeinnicht weiter im Garten ausbreitet, kann auch die verwelkten Blüten dort belassen.

Vergissmeinnicht kommt nicht in die Erde, sondern wird darauf ausgesät und dann nur leicht angedrückt. Da die Pflanze ein Lichtkeimer ist, ist Sonnenlicht nötig, damit sie gut austreibt. Die Erde muss auch stets feucht gehalten werden, damit es zu einer üppigen Blüte kommt.

Die Vermehrung klappt auch bestens über Stecklinge und das geht so: Die Triebe sollten direkt über dem Boden abgeschnitten und dann in einen Topf mit Erde gesteckt werden. Sobald sich kleine Wurzeln gebildet haben, dürfen Vergissmeinnicht wieder ausgepflanzt werden. Eine andere Methode ist das Ausgraben nach der Blüte, der Wurzelballen wird dann vorsichtig geteilt und beide Pflanzenteile können nun wieder eingegraben werden. So ist es möglich, den ganzen Garten an verschiedenen Stellen mit Vergissmeinnicht zu bepflanzen.

Dieser Beitrag wurde unter Garten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.